Krankenkommunion und Krankensalbung

Wenn jemand schwer krank ist, kann es ihm guttun, neben der persönlichen Zuwendung auch Gottes Beistand zugesprochen zu bekommen.
Haben Sie einen schwer kranken Angehörigen, dem Sie etwas Gutes tun möchten? Sie können gern im Pfarramt um einen Besuch mit Krankenkommunion oder Krankensalbung nachfragen.

Die Krankensalbung ist ein Sakrament des Lebens. Sie kann häufiger gespendet werden – beispielsweise vor einer schwierigen Operation oder wann immer jemand schwer erkrankt ist. Sie soll das hoffnungsvolle Vertrauen auf Gott stärken. Wenn jemand länger krank ist, ist es möglich, ihm oder ihr regelmäßig die Krankenkommunion zukommen zu lassen.

Das Sterbesakrament

Wenn sich das Leben dem Ende zuzuneigen scheint, will der Sterbende vielleicht noch einmal die heilige Kommunion empfangen. Für die möglichst mit einer kleinen Feier im Kreis der Angehörigen verbundene „Wegzehrung“ oder den „Versehgang“ können Sie sich wenden an:

Pfarrer Stanislaus Dorawa
Tel. 0179 / 5 13 18 72

Pater Gino Levorato
Tel. 089 / 50 07 77 90

tadalafil 20mg rezeptfrei levitra schnelle lieferung cialis holland apotheke levitra internet kaufen tadalafil generika wirkung viagra rezeptfrei per nachnahme levitra professional kaufen